Diskussionsforen

11.10.2022

Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit, Bischofswerda

get together

Zusammenarbeit zwischen Migrant*innenselbstorganisationen und anderen Trägern im Bereich Flucht und Migration stärken

Migrant*innenselbstorganisationen gehören in Sachsen längst zu einem festen Bestandteil der Zivilgesellschaft und leisten einen wichtigen Beitrag für die Gestaltung von Zusammenleben und Teilhabe. Sie übernehmen bspw. Aufgaben in der Gemeinwesenarbeit, bieten Unterstützung und sind Orte des Miteinanders für Migrant*innen sowie für Kulturpflege. Darüber hinaus sind sie Sprachrohr für die Interessen von Migrant*innen und Mittler*innen zwischen Menschen mit und ohne Migrationsbiografie. Besonders in der Arbeit zu Flucht und Migration wird dies auch von anderen Akteur*innen immer mehr wahrgenommen. Das Interesse an Kooperation wächst. Für Migrant*innenselbstorganisationen kann die Zusammenarbeit ebenfalls Potenziale mit sich bringen. Gleichzeitig gibt es einige Hindernisse und Herausforderungen.

Wir laden daher Vertreter*innen aus Migrant*innenselbstorganisationen und anderer Akteur*innen, die im Bereich Flucht und Migration tätig sind, zu einem Austausch darüber ein, wie Kooperation so gestaltet werden kann, dass sie gewinnbringend für alle Beteiligten ist.

Fragen, die uns beschäftigen, sind unter anderem:

  • Wie wird die Zusammenarbeit zwischen Migrant*innenorganisationen und anderen Akteur*innen aktuell erlebt?
  • Welche Herausforderungen und Potenziale gibt es?
  • Wie sieht eine gelingende Zusammenarbeit aus?

Neben dem gemeinsamen Austausch gibt es einen Input von Lucía Muriel (glokal e. V.).

  Auf Anfrage kann Sprachmittlung bereitgestellt werden.

Referent*innen: Lucía Muriel (glokal e. V.)

Termin: 11. Oktober 2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Ort: Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit, Lutherstraße 13, 01877 Bischofswerda

Kosten: kostenfrei, auf Anfrage können Fahrtkosten übernommen werden

Ansprechpartnerin:
Claudia Stoye
(0371) 5 33 64 - 20

Zurück

Aktuell sind keine Termine vorhanden.